41. Internationales Pfingstturnier bei der Hammer SpVg

Auch in diesem Jahr traten wieder unsere „Alten Herren“, am bereits 41. Internationalen Pfingstturnier, bei der Hammer SpVg an. Wie schon im letzten Jahr, wurden die Mannen des TuS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. die beste Mannschaft aus Hamm.Die einzige Änderung die in diesem Jahr von der Turnierleitung der Hammer SpVg einführt wurde, war es bei einem Unentschieden, bereits in der Gruppenphase, ein Elfmeterschiessen auszutragen. Der Gewinner des Elfmeterschiessens erhielt einen weiteren Punkt in der Tabelle.

Diese neu eingeführte Regelung, kam auch direkt im ersten Gruppenspiel zum Einsatz, da wir nicht über ein 0:0 Unentschieden gegen den Gegner VV Ostrabeke aus den Niederlanden hinaus kamen. Das anschließende Elfmeterschiessen gewannen wir mit 4:3 und konnten so einen weiteren Punkt für uns verbuchen.

Im zweiten Gruppenspiel gewann der TuS souverän das Spiel mit 4:1 gegen die SG Bockum-Hövel.

Trotz des ersten Unentschieden konnten wir uns die Tabellenführung mit 5 Punkten sichern, und waren somit für die Zwischenrunde am Sonntag qualifiziert.

Am Sonntag stand dann als erster Gegner der TSC Hamm auf dem Platz. Nach heißen und hitzigen 28 Min. konnten wir dann das entscheidene 1:0 für uns schiessen.

Im 2ten Spiel der Zwischenrunde trafen wir auf die Mannschaft der Baildon Trinity Vet. aus England an, welches wir erneut ohne große Gegenwehr mit 5:1 gewinnen konnten.

Durch die beiden weiteren Siege am Sonntag sicherten wir uns den Einzug ins Finale.

Auch in diesem Jahr, hieß der Finalgegner FC Bradford City, gegen die wir bereits ein Jahr zuvor mit 3:1 unterlagen. Leider konnten wir uns auch dieses Jahr nicht gegen die durchaus Spielerisch und auch Konditionell sehr gut aufgestellte Mannschaft durchsetzen und verloren das Finale mit 0:1.

Bei der Siegerehrung nahm unser Kapitän Peter Müller mit Glückwünschen wie: „Erneut die Beste Mannschaft aus Hamm“ sowie „die besten und lautesten Fans des Turniers“ den Pokal für den Zweiten Platz entgegen.

Rückblickend kann man nur stolz auf die Mannschaft sein, die sich durchweg als Gemeinschaft ausgezeichnet hat. Bedanken wollen wir uns auch bei unseren Familien; Freunden und Bekannten, die uns von außen mehr als nur unterstützt haben. Auch das ist nicht selbstverständlich und zeigt wie wohl man sich in diesem Verein fühlt.

AH-Pfingstturnier-2018

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *