[A1] – VfL Mark 6:1 (18.02.2018)

Ein echtes „Flutlichtspiel“ lieferten sich vor ca. 150 Zuschauern die beiden erstplatzierten Mannschaften der Kreisliga A . Mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkten auf die Gäste gingen unsere Jungs als Tabellenführer in diese Begegnung.

Mit dem Anpfiff begann eine äußerst temporeiche und intensive Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten und voll auf Sieg spielten. Schiedsrichter Hüseyin Sahin hatte mit seinen beiden Linienrichtern Aslan Emirkan und Maximilian Karsch das Spiel sehr gut unter Kontrolle, eine insgesamt hervorragende Leistung des Gespanns. Zunächst standen beide Seiten äußerst sicher in der Defensive. Es gelang auf beiden Seiten kaum in das letzte Angriffsdrittel vorzudringen. Unserer Elf spielte sich erstmals in der 23. Minute erfolgsversprechend in den Gästestrafraum. Gianluca DiVinti konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zur 1:0 Führung. Bis zur Halbzeit hielten beide Mannschaften den Gegner vom eigenen Tor fern. Lediglich eine Großchance ergab sich noch vor der Pause. Gianluca DiVinti spielte freistehend vor dem Tor uneigennützig auf Luca Carow, ein Marker Abwehrspieler spitzelte den Ball gerade noch ins Toraus. Bis zur Pause blieb es beim 1:0, wobei die Abwehrreihe um Kapitän Nuri Kaya und Cedric Akerele keine echte Torchance der Gäste zuließ. Die Außenverteidiger Samir Bederina und Mose Thethika hielten stets ihre Zonen dicht und kurbelten mit zahlreichen Tempoläufen das Angriffsspiel an. Kurz vor der Pause musste unsere A1 noch einen herben Rückschlag verkraften. Maurice Raatz musste verletzt vom Platz, er hatte sich bei einem Zweikampf stark das Knie geprellt. Für ihn kam Maxi Poth ins zentrale Mittelfeld und fügte sich nahtlos in die geschlossene Mannschaftsleistung ein.

Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel deutlich offensiver. Mark wollte den Ausgleich und Hölzken die Entscheidung. In der 54. Minute dribbelte Luca Carow an seinem Gegenspieler vorbei und wurde von diesem im Strafraum zu Fall gebracht. Eindeutige Entscheidung: Elfmeter. Luca verwandelte den Strafstoß ebenfalls sicher. Mark gab sich aber nicht geschlagen. Bereits 3 Minuten später erzielten die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den 1:2 Anschlusstreffer. In der 60. Minute konnten die Gäste noch einen Lattentreffer verzeichnen, dieser entpuppte sich aber als Startschuss für die Schlussoffensive unserer Jungs. Salih Gelim gewann fast jeden Zweikampf in der Zentrale und setzte klug unsere agilen Außen Issam Benasaid und Domenic Bordowski ein. Es ergaben sich immer mehr Räume für die Heimelf. Die Gäste konnten einige Chancen im letzten Moment mit großem Einsatz vereiteln. Luca Carow brach schließlich den Bann und netzte einen Abpraller aus gut 5 Metern in der 79. zum vielumjubelten 3:1 ein. Nun ging es fast nur noch in eine Richtung, obwohl sich die Gäste nie Aufgaben. Hölzken gelang nun fast alles. Luca Carow flankte herrlich von der rechten Seite auf Mose Thetika, dieser krönte seine bärenstarke Leistung mit einem Kopfball in den linken Winkel (84.). Nur 2 Minuten später nahm Luca Carow einen Querschläger der Gästeabwehr volley und erzielte sehenswert das 5:1. Den Schlusspunkt setzte der jüngste Spieler unserer Mannschaft: Yunus Kämper, eigentlich Leistungsträger in unserer B-Jugend, verwertete aus kurzer Distanz das überragende Zuspiel von Luca Carow in der 88 Spielminute zum 6:1 Endstand.

Auch wenn der Sieg am Ende deutlich ausfiel, waren die Gäste aus der Mark 80 Minuten lang der erwartete starke Gegner. Unsere Jungs haben sich diesen Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hart erarbeitet. Vielen Dank auch an die verletzten und noch gesperrten Spieler für eure große Unterstützung. Macht weiter so Männer, einfach TOP !!!

A1_18.02.2018

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *