C1-Jugend

Unsere C1-Juniorenmannschaft spielt in der Saison 2017/2018 in der Kreisliga A. Alle erforderlichen Informationen erhalten Sie in den o.a. Rubriken.

Trainer / Betreuer

Andreas Kämper Platzhalter_Foto
Andreas Kämper
01 51 – 12 56 28 14
Mario Vogt
01 51 – 8 26 93 48

Trainingszeiten

Dienstags und Donnerstags jeweils um 18 Uhr am Sportplatz am Hahnenbach 11, 59067 Hamm
 

Ergebnisse & Tabelle

Unser „Frühlingsmärchen“ beim Copa Maresme / Spanien

Am Karfreitag begann für uns das Abenteuer Spanien mit der Abfahrt vom Vereinsheim am Hahnenbach. Aufgrund der Sangeskünste der mitreisenden Kieler Mannschaften sowie der eigenen super Feierlaune verging die Zeit im Flug und wir erreichten Calella am nächsten Morgen. Zunächst checkten wir die Lage: Unterkunft,Wetter,Mädels – alles perfekt ! Weniger ok war das vom Hotel angebotene W-Lan, was uns in den nächsten Tagen öfter die Nerven rauben sollte. Nachdem wir uns eingelebt hatten, ging es am Montag zum 1. Highlight der Reise: Der Ausflug nach Barcelona ! Zunächst besuchten wir die beeindruckende Heimstätte des FC Barcelona. Nach einem Rundgang durch den überdimensonalen Pokal-/Vitrinenraum konnten wir im Stadion ein wenig „Messi-Duft“ einatmen. Hier vor über 100.000 Zuschauern zu kicken scheint wirklich etwas besonderes zu sein. Im anschließenden Besuch im Fan-Shop schlugen dann einige von uns, zum Verdruß der Geldbörse einiger mitgereisten Eltern, zu und kleideten sich komplett ein. Weiter ging es zum höchsten Aussichtspunkt der Stadt. Von hier bot sich ein überragender Panoramablick über ganz Barcelona. Nach einer leider viel zu knapp bemessenen Freizeit auf der berühmten Einkaufsstraße „La rambla“ führen wir wieder zurück ins Hotel.

Der Dienstag brachte uns dann das erste Gänsehautfeeling bei der Eröffnungszeremonie im lokalen Stadion.Alle 170 teilnehmenden Mannschaften durften, unter Nennung des Vereinsnamens, vor der vollbesetzten Tribüne einlaufen. Natürlich hatten wir die Vereinsfahne nicht vergessen und präsentierte diese stolz. Ein ganz besonderer Moment war das Abspielen der Nationalhymnen der teilnehmenden Nationen. Noch ganz berauscht von der Eröffnungsfeier wurden wir dann zu unserem 1. Turnierspiel gebracht. Hier wartete der nächste Höhepunkt: Die Begegnung mit einer argentinischen Fußballschule, die durch Europa tingelnd sich auch beim Copa Maresme angemeldet hatten. Unseren Jungs war die große Aufregung anzumerken, denn wann hat man schon mal Gelegenheit sich mit einem solchen Gegner zu messen. Aber nicht nur durch die Nervösität, sondern auch durch die überharte Gangart der Gauchos ließen sich die Hölzkener Jungs in der 1. Hälfte den Schneid abkaufen und lagen nach einem verwandelten Strafstoß mit 0:1 zurück. Erst nach der Pause legte der TuS zu und erspielte sich eigene Chancen, die jedoch nicht zu einem Remis reichten. Im zweiten Spiel des Tages gegen Saulgau wurde es dann besser gemacht. Nach einem 0:1-Rückstand wurde die Partie durch Tore von Fynn und Sahin gedreht. Den erneuten Ausgleich beantwortete Sahin per Freistoß mit dem 3:2-Siegtreffer.

Am Mittwoch folgten die nächsten Gruppenspiele. Zunächst wurde Viktoria Buchholz mit 3:1 in die Schranken gewiesen (Tore: Sahin (2), Jonas), ehe mit dem 1:0 durch Sahin gegen den SV Bergstraße der Achtelfinaleinzug perfekt gemacht wurde. Bei Ankunft im Hotel wurde dieser ausgiebig mit dem teilweise freiwilligen Sprung in den Pool gefeiert.

Die Begegnung mit der JSG Wenau wird vielen Akteuren noch in Erinnerung bleiben. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1 (Tor: Sahin), wobei die Germanen es versäumten, nach einer roten Karte gegen Wenau, in numerischer Überzahl die vorzeitige Entscheidung herbeizuführen. Im folgenden Elmeterschiessen behielten unsere Jungs die Oberhand. Nachdem Hüseyin,Moritz Sahin und Alper ihre Elfer verwandeleten, avancierte Moritz zum Penaltykiller. Beim entscheidenden Strafstoß zeigte dann der „Capitano“ Burak Nerven aus Stahl und schoß uns ins Viertelfinale.

Gegen die JSG Rippberg, die zuvor den Ortsnachbarn Hammer SpVg aus dem Wettbewerb kickten, wollte zunächst kein Treffer fallen. So mußte ein Elfmeter für das Siegtor herhalten: Nachdem Yunus im Strafraum gefoult wurde, schnappte sich Hüseyin den Ball, legte ihn auf den Punkt und hämmerte ihn in die gegnerischen Maschen.

Im Halbfinale gegen den SV Niederselters wurde die Konzentration weiter hochgehalten. So war es dann auch wenig verwunderlich, daß ein 2:1-Sieg heraussprang. Sahin und Nidal sorgten für eine beruhingende 2:0-Führung, während der Gegentreffer in der letzten Minute keinen Schaden mehr anrichtete. Nach dem Schlußpfiff fiel der Jubel dementsprechend aus: Die C1 des TuS Germania Lohuaserholz stand im Finale des Copa Maresme 2016 !

Das Endspiel fand, wie die Eröffnungsfeier, im lokalen Stadion statt. Auch dieses Erlebnis werden die Jungs niemals vergessen: Volles Stadion, deutsche Nationalhymne, Riesenstimmung – perfekt ! Und die Hölzkener machten es für die Zuschauer spannend. Gegen Borussia Lindenthal stand es nach regulärer Spielzeit 0:0, wobei Moritz in der 1. Halbzeit einen Strafstoß parieren konnte. Es folgte ein legendäres Elmeterschießen: Zunächst verwandelten Hüseyin, Moritz, Sahin und Alper sicher, ehe „der Torwart des Turnieres“ Moritz erneut einen Elfer halten konnte. Als sich dann Burak den Ball zurechtlegte, stockte vielen der Atem. Arm in Arm verfolgten die C1-Spieler die Coolness ihres Capitanos.Mit kleinen Trippelschritten lief er an, guckte sich den Keeper aus und schob die Kugel sicher ein. Danach brachen alle Dämme und der Jubel war grenzenlos. Ein vorher nie für möglich gehaltener Turniersieg !  Das abendliche Feuerwerk war dann die Krönung für Trainer, Spieler und Eltern.

Zwei Dinge bleiben am Ende für alle Beteilgten der Reise tief in der Erinnerung haften: Zunächst das phänomenale sportliche Abschneiden einer zur Einheit gewachsenen Truppe, aber auch die Frage:“Ey -hast Du W-lan…?  😉

Hasta la vista !