Spielberichte

Bezirksliga (spiegelung)

  • [A1] – Hammer SC 11:0 (07.05.2018)

    Am Sonntag traf unsere A1 auf die Vertretung des Hammer SC. Die Gäste stehen auf dem 4. Tabellenplatz und konnten als einzige Mannschaft den SVE Heessen in dieser Saison besiegen.

    Bereits in der 4. Minute unterstrich Luca Carow seine herausragende Form und erzielte mit einem sehenswerten Schuss aus ca. 23 Metern in den linken Torwinkel die frühe Führung. Domenic Bordowski hatte durch eine Energieleistung die Vorarbeit geleistet. Nach 15 Minuten fiel das 2:0 durch Cedric Akerele, der nach einer Ecke aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Spätestens nach dem 3:0 in der 30. Minute durch Issam Benasaid war die Vorentscheidung zu unseren Gunsten gefallen. Vincent Düsing legte dabei klasse per Hacke zurück und Issam schob abgeklärt ein. Domenic Bordowski ließ nach einem schönen Steilpass von Luca Carow das 4:0 folgen, er verwandelte freistehend vor dem Tor sicher (32.). Nach 35 Minuten zeigte der gute und umsichtige Schiedsrichter (Heinz-Jürgen Kohnen) auf den Elfmeterpunkt. Der gefoulte Spieler trat selbst an, Issam Benasaid verwandelte sicher zum 5:0. Die Grünweißen hielten das Tempo hoch. Luca Carow hämmerte aus 17 Metern einen Freistoß zum 6:0 in die Maschen (41.) und Vincent Düsing traf nach einem langen Ball sicher zur 7:0 Halbzeitführung nach 44 Spielminuten. Die stets fairen Gäste kamen nur sporadisch vor das Tor unserer Jungs. Den gefährlichsten Ball brachte ein eigener Spieler auf das Tor von Alex Lips. Unsere Nummer 1 reagierte aber glänzend und lenkte den Querschläger an die Latte, sicherte die Kugel letztlich im Nachfassen.

    In der 2. Halbzeit wurde munter durchgewechselt. Unsere Jungs konnten das Spiel weiterhin offensiv gestalten. Salih Gelim und Finn Hunter waren defensiv und offensiv stets aktiv und verdienten sich Bestnoten auf den Außenbahnen. Unsere Mittelfeldzentrale mit Leon Ojo und Jonas Radine, später auch mit dem Kampfpaket Maxi Poth, eroberte oftmals den Ball und eröffnete zahlreiche Angriffe. Luka Swetlik krönte seine engagierte Leistung mit einer wunderbaren Direktabnahme zum 8:0. Er nagelte eine schulmäßig getretene Ecke von Timo Herkt in den rechten Winkel, es waren gerade 58 Minuten gespielt. Nach mehreren ausgelassenen Möglichkeiten traf Issam Benasaid mit seinem dritten Treffer von der Strafraumgrenze zum 9:0 (68.). Hamza Bellahlal schraubte nach 73 Minuten das Ergebnis auf 10:0, er vollendete frei vor dem Torhüter sicher. Den Endstand zum 11:0 besorgte Vincent Düsing mit einem platzierten Flachschuss aus 14 Metern, es waren 88. Minuten gespielt. Bei sommerlichen Temperaturen spielten unsere Jungs über 90 Minuten sehr konzentriert. Kapitän Nuri Kaya hatte scheinbar vor dem Spiel die Truppe richtig eingeschworen und die passenden Worte gewählt. Wieder einmal eine klasse Leistung von unserem Team.

    Klasse Männer !

    A1-Hammer-SC_06.05.2018

  • [A1] – TuS Wiescherhöfen 10:0 (04.05.2018)

    Im Nachholspiel traf unsere A1 auf eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft aus Wiescherhöfen, welche mit überwiegend Spielern aus der B-Jugend antreten musste. Unsere Jungs unterschätzten den Gegner nicht und spielten von Beginn an konsequent.

    Bereits in der 9. Minute fiel das 1:0 für unsere Mannschaft. Diese Führung konnte bis zur Halbzeit auf 10:0 ausgebaut werden. Im Laufe der ersten 45 Minuten wurde auch das Auswechselkontingent voll ausgeschöpft und jeder Feldspieler bekam ein Pause.

    Das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen, der stets faire Gast aus Wiescherhöfen um „Spielabbruch“ gebeten hatte. Die Torschützen unserer Mannschaft: 2x Vincent Düsing, 2x Domenic Bordowski, Nuri Kaya, Timo Herkt, Luca Carow, Salih Gelim, Issam Benasaid und Leon Ojo.

    Am Sonntag tritt unsere A1 um 17:00 Uhr zum nächsten Heimspiel gegen den Hammer SC an.

    A1-Wiescherhöfen-04.05.2018

  • Kamener SC – [A1] 1:4 (29.04.2018)

    Gegen die Gastgeber aus Kamen musste unsere Mannschaft auf gleich 8 Spieler verzichten. Dementsprechend schleppend verlief auch die erste Halbzeit und das gute Aufbauspiel der letzten Wochen konnte nicht umgesetzt werden. Einen Ballverlust am eigenen Strafraum nutze Kamen zum 1:0 in der 18. Spielminute. Unsere Jungs waren danach zwar bemüht, aber die Leichtigkeit der letzten Wochen ging ein wenig verloren. Luca Carow glich nach einem klugen Zuspeil von Issam Benasaid zwar aus (27.), aber das Spiel blieb weiter ungeordnet.

    Nach der Pause gelang es das Spiel zu kontrollieren. Nach einem Solo von Domenic Bordowski entschied der gute Schiedsrichter in der 62. Minute zurecht auf Foulelfmeter für unsere Burschen. Vincent Düsing verwandelte sicher. Jonas Radine gelang per Kopf in der 68. Minute das 3:1 und Leon Ojo sorgte kurz darauf mit einer Energieleistung für das 4:1.

    Gegen einen unangenehmen und stets torgefährlichen Gegner gelang es unserer A1 drei weitere Punkte einzufahren. Klasse Jungs !

    Kamener_SC_A1-29.04.2018

  • JSG Palz/Hellweg – [A1] 0:6 (27.04.2018)

    Gegen die erstarkten Gastgeber fanden unsere Jungs zunächst schwer ins Spiel. Torhüter Simon Bakalla musste in den ersten 15 Minuten sogar zweimal in höchster Not retten und parierte stets glänzend. Danach besannen sich unsere Jungs aber auf ihre Stärken und nahmen die Zweikämpfe an. Domenic Bordowski zog in der 17. Minute entschlossen ins Zentrum, spielte mit Luca Carow Doppelpass und traf mit einem satten Schuss aus 18 Metern ins Tor. Mit einem trockenen Freistoß aus 20 Metern erhöhte Luca Carow in der 20. Minute auf 2:0 und ließ sogar das 3:0 (31.) folgen, nachdem er allein vor dem Torhüter frei zum Schuss kam.

    Die zweite Halbzeit gingen unsere Jungs sehr konzentriert an. Finn Hunter wusste bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung wieder als Außenverteidiger zu überzeugen, ihn ersetzte der kampfstarke Samir Bederina. Cedric Akerele und Nuri Kaya leiteten im wieder mit genauen Zuspielen gefährliche Angriffe über die Flügel ein. Salih Gelim konnte sich auf der für ihn ungewohnten Außenbahn mehrmals durchsetzen und verlieh der Defensive Stabilität. Jonas Radine und Leon Ojo konnten den Spielaufbau sehr flexibel gestalten. Den beiden Spielern gelangen auch viele Ballgewinne für unser Team. Issam Benasaid sorgte mit seinem Treffer zum 4:0 in der 60. Minute für die Vorentscheidung. Vorher scheiterten Vincent Düsing und der quirlige Domenic Bordowski jeweils knapp. Luca Carow traf allein vor dem Torwart in der 77. Minute mit seinem dritten Treffer sicher zum 5:0. Leon Ojo belohnte seine starke Leistung mit dem 6:0 (86.). Zuvor verfehlten Maxi Poth und Luca Swetlik jeweils knapp das Tor der Gastgeber. Zwei starke Hereingaben von Mose Thethika konnten danach nicht verwertet werden und so blieb es beim verdienten 6:0 unserer Jungs.

    Palz_Hellweg_A1_27.04.2018

  • [A1] – TuS Uentrop 7:0 (22.04.2018)

    Bei sommerlichen Temperaturen und wolkenlosem Himmel traf unsere Mannschaft auf die Vertretung aus Uentrop.

    Die Gäste standen tief und sehr diszipliniert in der eigenen Hälfte. So gelang es zwar die Gästemannschaft tief in der eigenen Hälfte einzuschnüren, aber erfolgsversprechende Chancen konnten kaum herausgespielt werden. Nach gut 25 Minuten unterbrach der Schiedsrichter das Spiel um eine Trinkpause einzulegen. Direkt nach Wiederanpfiff störte Luca Carow hartnäckig die Uentroper Abwehrspieler bei einem Klärungsversuch, den folgenden Ballgewinn verwandelte Domenic Bordowski mit einem platzierten Schuss aus gut 15 Metern. Durch diesen „Dosenöffner“ kamen unsere Jungs zu mehreren Chancen und bauten die Führung bis zur Halbzeit auf 4:0 aus, wobei beim Stande von 2:0 Alex Lips im Tor einen starken Schuss der Uentroper aus dem Winkel fischen konnte. Vor der Pause trafen  Luca Carow mit einem Doppelschlag (34./40.), sowie Leon Ojo in der 45 Spielminute.

    Kurz nach der Pause erspielten sich die Gastgeber weitere Möglichkeiten, blieben aber zunächst nicht zwingend genug. Ein Schuss von Maxi Poth konnte im letzten Moment geblockt werden, zwei starke Flanken von Luka Swetlik verpassten unsere Stürmer nur knapp. „Sturmtank“ Vincent Düsing kommt nach langer Verletzungspause immer besser in Fahrt. Zwar ließ er zunächst noch zwei gute Möglichkeiten ungenutzt, setzte sich dann aber gegen gleich 3 Gegenspieler im Strafraum durch und schob den Ball sicher zum 5:0 (75.) ins rechte Eck. Issam Benasaid und Domenic Bordowski sorgten über die Flügel ständig für Gefahr, Jonas Radine und Leon Ojo gestalteten im zentralen Mittelfeld umsichtig den Spielaufbau. Cedrik Akerele und Kapitän Nuri Kaya hielten mit den zweikampfstarken Außenverteidigern Finn Hunter und Salih Gelim den Gegner meist vom eigenen Tor fern und sorgten auch später mit Luka Swetlik und Mose Thetika auf den Außenpositionen für ein starke Abwehrleistung. Simon Bakalla, in der 2. Halbzeit für Alex Lips zwischen Pfosten, musste trotzdem bei zwei guten Chancen der Gäste eingreifen. Er parierte jeweils glänzend Schüsse aus kurzer Entfernung. Zum Ende traf Luca Carow noch zum 6:0 und unterstrich mit seinem 3. Treffer seine bestechende Form. Den letzten und auch schönsten Treffer an diesem Tage erzielte Leon Ojo in der 88. Minute. Eine starke Kombination über Issam Benasaid und Luca Carow nutzte unser Mittelfeldmotor zum 7:0 Endstand.

    Trotz des klaren Ergebnisses gaben sich die Gäste zu keinem Zeitpunkt auf und verlangten unseren Spielern in jedem Zweikampf großen Willen ab. In einem fairen Spiel ging unsere Truppe aber letztlich als verdienter Sieger vom Platz. Wie auch schon beim 4:0 Auswärtssieg in der Vorwoche bei der JSG Unna ( Tore: 2xLuca Carow, Issam Benasaid, Loen Ojo), konnte die Mannschaft geschlossen überzeugen. Neben den kurzfristigen Ausfällen von Timo Herkt (Leiste), Samir Bederina (Privat) und Gianluca Molenda (Einsatz Seniorenspiel), fehlten unserem Kader die langzeitverletzten Maurice Raatz und Ole Gonschor, sowie Gianluca DiVinti und Hamza Bellahlal. Trotz der zahlreichen Ausfälle zeigen unsere Jungs jede Woche hervorragende Leistungen, wünschen sich aber trotzdem die Rückkehr ihrer Teamkameraden sehnlichst herbei. Weiter so Jungs, einfach klasse.

    A1-Uentrop_22.04.2018

  • [A1] – VfL Mark 6:1 (18.02.2018)

    Ein echtes „Flutlichtspiel“ lieferten sich vor ca. 150 Zuschauern die beiden erstplatzierten Mannschaften der Kreisliga A . Mit einem knappen Vorsprung von 3 Punkten auf die Gäste gingen unsere Jungs als Tabellenführer in diese Begegnung.

    Mit dem Anpfiff begann eine äußerst temporeiche und intensive Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten und voll auf Sieg spielten. Schiedsrichter Hüseyin Sahin hatte mit seinen beiden Linienrichtern Aslan Emirkan und Maximilian Karsch das Spiel sehr gut unter Kontrolle, eine insgesamt hervorragende Leistung des Gespanns. Zunächst standen beide Seiten äußerst sicher in der Defensive. Es gelang auf beiden Seiten kaum in das letzte Angriffsdrittel vorzudringen. Unserer Elf spielte sich erstmals in der 23. Minute erfolgsversprechend in den Gästestrafraum. Gianluca DiVinti konnte im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zur 1:0 Führung. Bis zur Halbzeit hielten beide Mannschaften den Gegner vom eigenen Tor fern. Lediglich eine Großchance ergab sich noch vor der Pause. Gianluca DiVinti spielte freistehend vor dem Tor uneigennützig auf Luca Carow, ein Marker Abwehrspieler spitzelte den Ball gerade noch ins Toraus. Bis zur Pause blieb es beim 1:0, wobei die Abwehrreihe um Kapitän Nuri Kaya und Cedric Akerele keine echte Torchance der Gäste zuließ. Die Außenverteidiger Samir Bederina und Mose Thethika hielten stets ihre Zonen dicht und kurbelten mit zahlreichen Tempoläufen das Angriffsspiel an. Kurz vor der Pause musste unsere A1 noch einen herben Rückschlag verkraften. Maurice Raatz musste verletzt vom Platz, er hatte sich bei einem Zweikampf stark das Knie geprellt. Für ihn kam Maxi Poth ins zentrale Mittelfeld und fügte sich nahtlos in die geschlossene Mannschaftsleistung ein.

    Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel deutlich offensiver. Mark wollte den Ausgleich und Hölzken die Entscheidung. In der 54. Minute dribbelte Luca Carow an seinem Gegenspieler vorbei und wurde von diesem im Strafraum zu Fall gebracht. Eindeutige Entscheidung: Elfmeter. Luca verwandelte den Strafstoß ebenfalls sicher. Mark gab sich aber nicht geschlagen. Bereits 3 Minuten später erzielten die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den 1:2 Anschlusstreffer. In der 60. Minute konnten die Gäste noch einen Lattentreffer verzeichnen, dieser entpuppte sich aber als Startschuss für die Schlussoffensive unserer Jungs. Salih Gelim gewann fast jeden Zweikampf in der Zentrale und setzte klug unsere agilen Außen Issam Benasaid und Domenic Bordowski ein. Es ergaben sich immer mehr Räume für die Heimelf. Die Gäste konnten einige Chancen im letzten Moment mit großem Einsatz vereiteln. Luca Carow brach schließlich den Bann und netzte einen Abpraller aus gut 5 Metern in der 79. zum vielumjubelten 3:1 ein. Nun ging es fast nur noch in eine Richtung, obwohl sich die Gäste nie Aufgaben. Hölzken gelang nun fast alles. Luca Carow flankte herrlich von der rechten Seite auf Mose Thetika, dieser krönte seine bärenstarke Leistung mit einem Kopfball in den linken Winkel (84.). Nur 2 Minuten später nahm Luca Carow einen Querschläger der Gästeabwehr volley und erzielte sehenswert das 5:1. Den Schlusspunkt setzte der jüngste Spieler unserer Mannschaft: Yunus Kämper, eigentlich Leistungsträger in unserer B-Jugend, verwertete aus kurzer Distanz das überragende Zuspiel von Luca Carow in der 88 Spielminute zum 6:1 Endstand.

    Auch wenn der Sieg am Ende deutlich ausfiel, waren die Gäste aus der Mark 80 Minuten lang der erwartete starke Gegner. Unsere Jungs haben sich diesen Sieg mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hart erarbeitet. Vielen Dank auch an die verletzten und noch gesperrten Spieler für eure große Unterstützung. Macht weiter so Männer, einfach TOP !!!

    A1_18.02.2018

  • SVE Heessen – [A1] 1:1 (17.12.2017)

    Am Sonntag trat unsere A1 beim SVE Heessen an. Erster gegen Zweiter … also war ein „TOPSPIEL“ angesagt. Das Spiel wurde hervorragend von Jan Koch geleitet, der jederzeit Spiel und Spieler unter Kontrolle hatte . Er wurde von seinen beiden Kollegen Abdulkadir Baycan und Dennis Przybilla an der Linie erstklassig unterstützt. Für die Zuschauer entwickelte sich ab der ersten Spielminute eine rassige Partie, in der beide Mannschaften unbedingt gewinnen wollten. Für beide Abwehrreihen gab es kaum Erholungsphasen, denn beide Teams spielten schnell in die Spitze.

    Gleich mehrere Großchancen wurden auf beiden Seiten vergeben. Unser „Schnapper“ Alex L. hielt mehrere Male überragend, sein Gegenüber vom SVE stand ihm in Nichts nach. Die Gastgeber hatten in der 1ten Hälfte die größte Möglichkeit in der 25. Minute, nach einem Flankenball landete ein Kopfball aber am Außenpfosten unseres Gehäuses. Die hölzkener Außenverteidiger Ole G. und Samir B. unterstützten fast jeden Angriff mit einer enormen Laufleistung. Kapitän Nuri K. und Cedric A. schalteten nach Ballgewinn in der Abwehrzentrale schnell um und setzten unsere quirligen Außenstürmer Issam B. und Luca C. mit klugen Zuspielen in Szene. Unser Sturmtank Vincent D. rieb sich gegen die robuste Abwehr in vielen Zweikämpfen auf und war ein ständiger Unruheherd. Maurice R. , Salih G. und Gianluca D. waren offensiv und defensiv stets präsent und prägten den Spielaufbau. In der 35. Minute hatten unsere Anhänger schon den Torschrei auf den Lippen. Vincent D. lief energisch in den Strafraum und nahm eine klasse Vorarbeit von Luca C. direkt ab. Er traf dabei leider den heran stürzenden Torwart. In dieser Situation prallten beide Spieler noch zusammen und mussten behandelt werden. Kurz darauf versuchte es Vincent nochmals, zog sich aber direkt bei der nächsten Situation eine Muskelverletzung zu und musste gegen Mose T. ausgewechselt werden. Diesen Schock verarbeitete Luca C. anscheinend recht schnell. Er setzte sich auf halbrechter Position gegen gleich drei Gegenspieler durch traf mit einem harten Flachschuss ins lange Eck zur 0:1 Pausenführung (35.).

    Nach dem Pausentee drängten unsere Jungs auf die Vorentscheidung. Luca C., Mose T. und Issam B. scheiterten kurz nacheinander jeweils knapp. Einen Ballverlust unserer Mannschaft im Mittelfeld nutzten die Heessener zum Ausgleich (57.). Die Gastgeber schalteten blitzschnell um und legten den Ball flach zentral vor unser Tor und schoben ein. Danach kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Alex L. parierte im Anschluss noch zweimal reaktionsstark auf der Linie und sicherte so den gerechten Punktgewinn. Beide Trainer waren sich darüber einig, dass die Punkteteilung absolut in Ordnung geht. Für die Zuschauer war es ein kurzweiliges Spiel mit vielen Torraumszenen und einem sehr guten Schiedsrichtergespann. Unsere Mannschaft konnte den 5-Punkte-Vorsprung auf den SVE halten und geht optimistisch in das nächste Spitzenspiel gegen VFL Mark am kommenden Mittwoch.                              A1-SVEHeessen_17.12.2017

     

  • [A1] – SSV Mühlhausen-Uelzen 2:0 Wertung (03.12.2017)

    Die Gäste haben das Spiel bereits Samstag absagen müssen, da nicht genügend Spieler zur Verfügung standen. Damit gehen die 3 Punkte kampflos an unsere A1.

    Auf diesem Wege nochmals vielen Dank nach Mühlhausen für die frühzeitige Absage. Hoffentlich kann die Mannschaft die Personalsituation verbessern und somit weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen.

  • Hammer SC – [A1] 1:6 (25.11.2017)

    Gegen die bis dato ungeschlagenen Gastgeber spielte unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit stark auf. Der Hammer SC stand tief und sehr gut organisiert in der eigenen Hälfte. Unsere älteste Nachwuchsmannschaft spielte aber geduldig, agierte flexibel im Spielaufbau und mit ständigen Tempowechseln. Cedric A. und Kapitän Nuri K. eröffneten umsichtig viele Angriffe und banden immer wieder im Spielaufbau unseren technisch versierten Torwart Alex Lord L. ein. Die beiden laufstarken Außenverteidiger Samir B. und Ole G. stießen immer wieder in die gegnerische Hälfte vor. Im Mittelfeld arbeiteten Maurice R. ,Gianluca D. und Timo H. unermüdlich in der Defensive und Offensive. Gerade das Startelfdebüt von Timo H. nach langer Verletzung war sehr gelungen.

    Der Angriff um Sturmspitze Vincent D. war von den Gasgebern kaum zu bremsen. Die quirligen Außen Luca C. und Issam B. stellten die Gastgeber oftmals vor große Probleme. Bereits nach 14 Minuten erzielte Issam B. nach einem langen Diagonalball sehenswert die Führung. Er schlenzte den Ball aus ca. 20 Metern gekonnt in den linken Torwinkel. Ein Freistoßhammer von Luca C. prallte kurz darauf an den Innenpfosten und trudelte ins Toraus. Immer wieder gelang es unseren Jungs ins letzte Angriffsdrittel vorzudringen. In der 34. Minute entschied der sehr gute Schiedsrichter berechtigt auf Foulelfmeter. Nach klugem Zuspiel von Gianluca D. drang Luca C. über links in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Vincent D. ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte humorlos zum 0:2. Luca C. erzielte aus kurzer Distanz sogar noch den 0:3 Pausenstand (43.), nach einer Ballstafette über Maurice R. und Vincent D. stand er goldrichtig.

    Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich das Bild nicht. Luca C. setzte sich in der 51. Minute dynamisch gegen seine Gegenspieler durch und traf flach ins lange Eck. Hamza B., Salih G. und Maxi P. belebten nach ihrer Einwechslung das konsequent und konzentriert geführte Spiel unserer Mannschaft. Ein Missverständnis führte in der 62. Minute zum Ehrentreffer der Gastgeber durch ein Eigentor. Der spielfreudige Salih G. erzielte mit einem trockenen Flachschuss aus 15 Metern das 1:5 (78.). Samir B. hatte ihm den Ball mustergültig quergelegt. Den Schlusspunkt setzte Luca C. mit seinem dritten Treffer in der 87. Minute und krönte damit seine gute Leistung.

    Top Männer, einfach eine klasse Mannschaftsleistung, in der die kollektive Defensivarbeit herausragte.

  • [A1] – Kamener SC 2:1 (12.11.2017)

    REPLAY, POWERPLAY & FAIRPLAY

    Bei teilweise strömendem Regen gelang es unseren ältesten Junioren mit einem Kraftakt 3 Punkte einzufahren. Die REPLAY-Taste drückten unsere Burschen in der ersten Halbzeit. Man verschlief die erste Hälfte mal wieder über weite Strecken. Die Gäste standen von Beginn an sehr tief und waren in der Defensive hervorragend geordnet. Der KSC lauerte auf Ballverluste und schaltete blitzschnell um. Alex L. musste im Tor gleich mehrmals sein ganzes Können aufbieten. Bei 2 Distanzschüssen konnte er im letzten Moment den Ball noch aus dem Winkel fischen. Unsere Jungs hielten in der ersten Halbzeit zu lange den Ball. Auf dem nassen Untergrund kamen zusätzlich noch viele Fehlpässe hinzu. Man hatte zwar ein klares optisches Übergewicht, aber die besseren Chancen hatten die stets gefährlichen Gäste. In der 44. Minute nutzte Kamen schließlich einen Konter zur 1:0 Halbzeitführung.

    In der zweiten Halbzeit schien, wie schon so oft in den letzten Spielen, eine andere Mannschaft auf dem Feld zu stehen. Mit dem Anpfiff starteten unsere Burschen ein 45-minütiges POWERPLAY. Mit hoher Laufbereitschaft, kompromisslosen Zweikämpfen und enormen Spieltempo schnürte man den Gegner in seiner Hälfte förmlich ein. Kapitän Nuri K. und Cedric A. hielten als umsichtige Innenverteidigung mit den beiden glänzend aufgelegten Außenverteidigern Maxi P. und Samir B. die Gästeangriffe schon früh auf.

    Gianluca D., Maurice R. und Salih G. waren defensiv und offensiv stets unermüdlich unterwegs. Unsere Angriffsreihe um Vincent D., Luca C. und Issam B. wirbelten die nun immer mehr bröckelnde Defensivformation des KSC ordentlich durcheinander. Luca C. scheiterte mit einem strammen Schuss am linken Pfosten (49.) und Salih G. traf aus kurzer Distanz nur den starken Torhüter. Eine scharfe Flanke von Luca. C. verwertete Samir B. per Kopf zum umjubelten Ausgleich (55.). Mehrere gute Möglichkeiten blieben in der Folge ungenutzt. Als Vincent D. in der 70. Minute zum 2:1 einnetzte kannte der Jubel keine Grenzen. Der Schiedsrichter zeigte zum Mittelpunkt und zog damit den Unmut der Gäste auf sich. Sie hatten in dieser Aktion ein Handspiel erkannt.

    Als sportliches und menschliches Vorbild zeigte Vincent D. in dieser Situation größtes FAIRPLAY. Er zeigte die Berührung mit der Hand beim Schiedsrichter selbst an und das Spiel wurde beim Stande von 1:1 fortgesetzt.
    In einem 6-Punkte Spiel und diesem Spielstand wirklich bemerkenswert, einfach nur TOP Vincent D.!

    In der 80. Minute schien unser Fairplay belohnt zu werden. Es gab einen berechtigten Handelfmeter, diesen parierte der Gästetorwart allerdings gekonnt. Trotzdem spielten unserer Jungs unbeeindruckt und leidenschaftlich auf Sieg. Cedric A. nutzte eine genaue Hereingabe von Luca C. mit einem schulmäßigen Kopfball ins linke Eck in der 88. zum 2:1 Endstand und wurde unter einer großen Jubeltraube begraben. Die Gäste konnten in den folgenden Minuten keine Akzente mehr setzen und die Hölzkener A1 hatte sich für die große Leistungssteigerung belohnt. Bemerkenswert war die Unterstützung durch unsere verletzten Spieler Timo H., Jonas R. und Ole G. , welche trotz Kälte und Regen auf der Bank mitfieberten.

    Macht weiter so Männer … von uns Trainern aus auch gern über 90 Minuten. :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *