VFL Mark – [B1] 4:3 (28.01.2018)

Einen Vormittag zum Vergessen, wurde es am Ende eines Spieles, welches nach 40 Minuten klar in eine Richtung ging.

Die ersten 5 Minuten gehörten dem Gastgeber, bis sich die Mannen von Sascha auf das Spiel auf dem Kunstrasen an der Realschule einließen. Die Abwehr um Lukas, Nils, Eren und Görkem ließ sich in der Anfangsphase zweimal gefährlich überspielen und so war es Can im Tor zu verdanken, dass es nicht schnell 1:0 für die Marker stand. Nach den Anlaufschwierigkeiten konnte unser Mittelfeld mit den beiden Sechsern Niklas und Jannis sowie Yunus auf der Zehn das Spiel der Marker früher unterbinden und auch eigene Angriffe starten.

Viele Angriffe gingen ab dort über unsere Rechte Seite, auf der Domenic sich das ein oder andere Mal mit seiner Schnelligkeit super durch setzen konnte. Links offensiv spielte Rino. Das Tor in der 23. Minute fiel dann aber durch die Mitte. Yunus kam an die Kugel und dribbelte sich durch mehrere Gegenspieler ehe er mit der Pieke ins lange Eck abschließen konnte und die Führung für die B1 erzielte.

Nur eine Minute später brach Domenic über rechts wieder durch und wurde im 16er zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hüseyin, der heute im Sturm ran durfte, mit aller Kraft im rechten unteren Eck. Jetzt war von der Mark im weiteren Verlauf erst einmal nicht viel zu sehen, so dass das Spiel weiter nur in eine Richtung ging. Nach einem erneuten Solo von Domenic in der 35. Minute zog er aus Spitzem Winkel einfach mal ab und es stand 3:0 für den TuS und so ging es auch in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit traf dann etwas ein, was der Trainer des TuS nicht mehr für möglich gehalten hatte.

„Wir hatten gar keine Bindung mehr zum Spiel, sind 40 Min. hinterhergelaufen, haben keine Zweikämpfe mehr gewonnen und wurden für unser Verhalten zu recht bestraft“. So kam es nicht nur dazu, dass es in der 75. Minute 3:4 stand, sondern der Gast musst wegen einer Zeitstrafe gegen Hüseyin auch nur noch mit 10 Spielern spielen.

„So wie wir uns in der 2. Halbzeit präsentiert haben wird es schwierig die Saison positiv zu gestalten. Wir müssen bis zum Spiel am 18.02. gegen Rhynern einiges aufarbeiten um dort erfolgreicher zu sein als heute.“  Mark_B1_29.01.2018

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *