[A1] – Kamener SC 2:1 (12.11.2017)

REPLAY, POWERPLAY & FAIRPLAY

Bei teilweise strömendem Regen gelang es unseren ältesten Junioren mit einem Kraftakt 3 Punkte einzufahren. Die REPLAY-Taste drückten unsere Burschen in der ersten Halbzeit. Man verschlief die erste Hälfte mal wieder über weite Strecken. Die Gäste standen von Beginn an sehr tief und waren in der Defensive hervorragend geordnet. Der KSC lauerte auf Ballverluste und schaltete blitzschnell um. Alex L. musste im Tor gleich mehrmals sein ganzes Können aufbieten. Bei 2 Distanzschüssen konnte er im letzten Moment den Ball noch aus dem Winkel fischen. Unsere Jungs hielten in der ersten Halbzeit zu lange den Ball. Auf dem nassen Untergrund kamen zusätzlich noch viele Fehlpässe hinzu. Man hatte zwar ein klares optisches Übergewicht, aber die besseren Chancen hatten die stets gefährlichen Gäste. In der 44. Minute nutzte Kamen schließlich einen Konter zur 1:0 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit schien, wie schon so oft in den letzten Spielen, eine andere Mannschaft auf dem Feld zu stehen. Mit dem Anpfiff starteten unsere Burschen ein 45-minütiges POWERPLAY. Mit hoher Laufbereitschaft, kompromisslosen Zweikämpfen und enormen Spieltempo schnürte man den Gegner in seiner Hälfte förmlich ein. Kapitän Nuri K. und Cedric A. hielten als umsichtige Innenverteidigung mit den beiden glänzend aufgelegten Außenverteidigern Maxi P. und Samir B. die Gästeangriffe schon früh auf.

Gianluca D., Maurice R. und Salih G. waren defensiv und offensiv stets unermüdlich unterwegs. Unsere Angriffsreihe um Vincent D., Luca C. und Issam B. wirbelten die nun immer mehr bröckelnde Defensivformation des KSC ordentlich durcheinander. Luca C. scheiterte mit einem strammen Schuss am linken Pfosten (49.) und Salih G. traf aus kurzer Distanz nur den starken Torhüter. Eine scharfe Flanke von Luca. C. verwertete Samir B. per Kopf zum umjubelten Ausgleich (55.). Mehrere gute Möglichkeiten blieben in der Folge ungenutzt. Als Vincent D. in der 70. Minute zum 2:1 einnetzte kannte der Jubel keine Grenzen. Der Schiedsrichter zeigte zum Mittelpunkt und zog damit den Unmut der Gäste auf sich. Sie hatten in dieser Aktion ein Handspiel erkannt.

Als sportliches und menschliches Vorbild zeigte Vincent D. in dieser Situation größtes FAIRPLAY. Er zeigte die Berührung mit der Hand beim Schiedsrichter selbst an und das Spiel wurde beim Stande von 1:1 fortgesetzt.
In einem 6-Punkte Spiel und diesem Spielstand wirklich bemerkenswert, einfach nur TOP Vincent D.!

In der 80. Minute schien unser Fairplay belohnt zu werden. Es gab einen berechtigten Handelfmeter, diesen parierte der Gästetorwart allerdings gekonnt. Trotzdem spielten unserer Jungs unbeeindruckt und leidenschaftlich auf Sieg. Cedric A. nutzte eine genaue Hereingabe von Luca C. mit einem schulmäßigen Kopfball ins linke Eck in der 88. zum 2:1 Endstand und wurde unter einer großen Jubeltraube begraben. Die Gäste konnten in den folgenden Minuten keine Akzente mehr setzen und die Hölzkener A1 hatte sich für die große Leistungssteigerung belohnt. Bemerkenswert war die Unterstützung durch unsere verletzten Spieler Timo H., Jonas R. und Ole G. , welche trotz Kälte und Regen auf der Bank mitfieberten.

Macht weiter so Männer … von uns Trainern aus auch gern über 90 Minuten. :)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *