Kategorie-Archiv: News-Startseite

News-Beiträge. Die neusten 5 werden auf der Startseite aufgelistet.

Benefiz Fußball Turnier BVB 2019

Das gestrige am 29.06.2019 ausgerichtete Benefiz Fußball Turnier beim TuS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. für BVB Fanclubs und Hobbymannschaften – zugunsten des Kinderhospiz Hamm – ist erfolgreich beendet worden. Ein herzliches Dankeschön an all die vielen Sponsoren die es erst möglich gemacht haben das wir so ein tolles Turnier mit den Fanclubs (BVB Supporter Hamm 09 e.V., Geithe Borussen, Treue Hammer, Hammenser Borussen und Grenzenlos Schwarz Gelb) veranstalten konnten. Alle 39 Mannschaften waren trotz der Hitze anwesend. Im schnitt befanden sich ca 700 Leute auf unserer Sportanlage „Am Hahnenbach“.

Besonders viel Spaß hatten auch nicht nur die kleinen Gäste mit dem Maskottchen Emma, auch die großen ließen es sich nicht nehmen, sich für Selfies mit ihr in Szene zu setzten. Die Siegerehrungen der beiden Turniere (BVB Fanclubs und Hobbymannschaften) wurde dann durch die Ehrengäste Siggi Held und Wolfgang „Teddy“ de Beer durchgeführt.

Platzierung des BVB Fanclub-Turnier:

  1. Geithe Borussen
  2. BVB Supporter Hamm
  3. Treue Hammer
  4. Schwarz-Gelber Wahnsinn

Platzierung des Hobby-Turnier:

  1. Fortuna Hövel
  2. Roma Sport
  3. Oldfriends
  4. Supersoccer Hamm 2019

Zur Aftershowparty folgte dann der Live-Aufttitt von „Matthias Kasche“, der das Publikum noch einmal richtig einheizte. Anschließend begleitete uns „Musik Art Hamm“ durchs Programm mit toller Musik und einer sehr tollen Lasershow.
Das Kinderhospiz Hamm kann sich über eine mega Spendensumme freuen. Dies wird dann auch noch in offizieller Weise mit den Fanclubs und dem TuS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. beim Kinderhospiz übergeben.

 

3fe5c878-8534-46e2-bacb-1035e3211b44 86B0JfqLRQiFxnL5o5DfPg s5WX1FWjShyBuTqlrevLUA

Empfang im Landtag

Unser Vorstandsmitglied und Ehrenamtsmanger Dominic Kunkel
beim Empfang im Landtag NRW mit André Kuper – Präsident des Landtags Nordreihn-Westfalen – für den Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.!
Ehrenamtlich engagiert im Sport.

Eintrag in das Gästebuch

Eintrag in das Gästebuch

Auch ein Blick in den Plenarsaal gehörte zum Programm.

Auch ein Blick in den Plenarsaal gehörte zum Programm.

https://www.landtag.nrw.de/…/20…/05/1605_Landessportbund.jsp

Integration durch Sport / Saisoneröffnung am 01.09.2018

Unter dem Motto „Integration durch Sport“ eröffnet der TuS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. am 01.09.2018, an der Sportanlage „Am Hahnenbach“, die kommende Saison 2018/2019.
In der Zeit von 10 – 16 Uhr wird sich der Verein mit einigen seiner Abteilungen sportlich vorstellen.
Neben einer Fußball-Olympiade die die Kinder durchlaufen können und es auch kleine Preise geben wird (Teilnahme je 1.-Euro), sind auch unsere anderen Abteilungen wie Karate, Badminton, Tischtennis und auch die Tanztruppe Jazz Modern Dance vertreten (Karate, und Tanzshow ab ca. 10:30 Uhr – 12:30 Uhr).
Es wird die Möglichkeit geben für alle die zu Besuch kommen, die genannten Sportarten einfach mal auszuprobieren oder den“ Profis „bei Showtrainings über die Schulter zu schauen…“
Die kleinsten kommen natürlich auch auf Ihre Kosten und können sich auf einer Hüpfburg austoben.
Das Leibliche Wohl kommt dabei selbstverständlich nicht zu kurz, so werden nicht nur Pommes und Bratwurst, sondern auch Internationale Speisen jeweils für nur 1.- Euro angeboten.
Gewünscht ist Spiel, Spaß, Sport- sowie der Austausch untereinander, besonders mit möglichen Gästen mit Migrationshintergrund!
Also am 01.09.2018 auf zum Sportplatz „Am Hahnenbach“ Wir freuen uns auf Euch!

 

Flyer_S561
Flyer_S234

Osterfeuer der Jugendabteilung vom 31.03.2018

Nach vielen Jahren und an neuer Sportstätte, fand am 31.03.2018 erstmalig wieder ein Osterfeuer des TuS Germania Lohauserholz-Daberg e.V. statt. Die Junioren-Abteilung hatte dazu Mitglieder, Freunde, Bekannte und Partner eingeladen. Möglich gemacht wurde diese Aktion nur durch die Unterstützung von vielen freiwilligen Helfern aus dem Verein.

Am Abend wurde dann gegen 19 Uhr und bei bestem Wetter das Feuer entzündet. Etwa 180 Gäste konnten sich dessen erfreuen und amüsierten sich prächtig. Für das leibliche Wohl wurde selbstverständlich auch gesorgt, so gab es einen Bierwagen, eine Cocktailbar und eine Bratwurst/Steak – Bude. Auch unsere muslimischen Freunde sind nicht zu kurz gekommen und wurden mit Geflügelbratwurst sowie Sandwiches mit türkischen Spezialitäten versorgt. Unsere kleineren Gäste konnten sich über kleineren Feuerstellen Ihr eigenes Stockbrot zubereiten, oder auf unserem Kunstrasenplatz Fußballspielen, welches auch von allen sehr gut angenommen wurde. Der Höhepunkt vieler Kinder war jedoch der Osterhase, der kleine Geschenke, sehr zur Freude aller verteilte.

Rundherum war es eine gelungene Veranstaltung. Freunde und Bekannte konnten sich bei österlichen Ambiente über den Fußball austauschen und hatten dabei viel Spaß.

 

Osterfeuer

Jörg Fiebig bleibt in der „sportlichen Heimat“

Jörg Fiebig geht in sein zweites Jahr beim Fußball-Bezirksligisten TuS Germania Lohauserholz. Der 47-Jährige hat seine Mannschaft nach Personalproblemen zu Saisonbeginn im Mittelfeld stabilisiert.

WA: Was hat den Ausschlag gegeben für ein zweites Jahr in Lohauserholz?

Jörg Fiebig: Ich bin zwar gebürtiger Herringer, seit mittlerweile zwölf oder 13 Jahren aber hier im Verein. Das ist meine sportliche Heimat geworden. Es macht mir sehr viel Spaß mit der Mannschaft.

WA: Aus den letzten vier Meisterschaftsspielen vor der Winterpause hat das Team zehn Punkte gesammelt. Was wäre möglich gewesen, wenn zu Saisonbeginn nicht einige Leistungsträger ausgefallen wären?

Fiebig: Hätten wir drei bis fünf Punkte mehr auf dem Konto, würde es passen. Wir sind ja gar nicht schlecht gestartet. Ab dem dritten Spieltag zog sich das aber durch mit den Verletzungen. Es gab dann diese Phase von acht sieglosen Spielen. Die vielen Unentschieden, das zerrt an den Nerven. Wir haben nur ein Spiel mehr verloren als der Tabellenführer.

WA: Das Polster auf die Abstiegsränge beträgt zehn Zähler. Welche Ziele haben Sie sich für die Rückrunde gesteckt?

Fiebig: Einige Mannschaften unter uns haben aber auch noch Nachholspiele. Ganz sicher dürfen wir uns noch nicht fühlen. Ziel ist es allerdings, mehr Punkte zu holen als in der Hinrunde. Schaffen wir das, haben wir mit dem Tabellenkeller nichts zu tun. Ich glaube, das ist realistisch. Viele Verletzte kehren zurück, der Konkurrenzkampf wird größer und die Mechanismen greifen.

WA: Der Verein legt großen Wert darauf, junge Spieler ins Team einzubauen. Ist im Sommer eine weitere Verjüngung des Kaders zu erwarten?

Fiebig: Man sollte auch erfahrene Spieler im Kader haben. Punktuell kann es aber sicher passieren, dass wir weitere jüngere Akteure einbauen. Wir haben da ja zum Beispiel mit Pascal Bay in dieser Saison tolle Erfahrungen gemacht. Junge, hungrige Spieler sind herzlich willkommen. Unsere Philosophie ist es, die Jungs langfristig an den Verein zu binden. Das kenne ich aus meiner eigenen Erfahrung in Herringen. Wächst man zusammen, holt man auch über die Kameradschaft Punkte.

WA: Der aktuelle A-Jugend-Coach Torsten Skerra wird in der kommenden Saison das Trainerteam unterstützen. Was erhoffen Sie sich von der Verstärkung?

Fiebig: Torsten ist einer meiner besten Freunde. Wir haben 1978 zusammen in Herringen mit dem Fußball angefangen. Torsten hat den B-Schein und die Qualifikation zum A-Schein, hat Lehrgänge mit Sebastian Kehl, Christoph Metzelder und Patrick Owomoyela besucht. Fachlich ist Torsten richtig gut. Davon werden die Jungs, aber auch ich profitieren. Zumal wir sicherlich A-Junioren in den Kader einbauen werden, die dann schon einen Ansprechpartner haben, den sie kennen.

WA: Werden Torsten Skerra und Sie gleichberechtigt sein?

Fiebig: Ja, wir agieren auf Augenhöhe. Und das finde ich gut so. Denn mit mir und Torsten passt es einfach zusammen.

Quelle: Online-Artikel vom Westfälischen Anzeiger