Hammer SC – [A1] 1:6 (25.11.2017)

Gegen die bis dato ungeschlagenen Gastgeber spielte unsere Mannschaft über die gesamte Spielzeit stark auf. Der Hammer SC stand tief und sehr gut organisiert in der eigenen Hälfte. Unsere älteste Nachwuchsmannschaft spielte aber geduldig, agierte flexibel im Spielaufbau und mit ständigen Tempowechseln. Cedric A. und Kapitän Nuri K. eröffneten umsichtig viele Angriffe und banden immer wieder im Spielaufbau unseren technisch versierten Torwart Alex Lord L. ein. Die beiden laufstarken Außenverteidiger Samir B. und Ole G. stießen immer wieder in die gegnerische Hälfte vor. Im Mittelfeld arbeiteten Maurice R. ,Gianluca D. und Timo H. unermüdlich in der Defensive und Offensive. Gerade das Startelfdebüt von Timo H. nach langer Verletzung war sehr gelungen.

Der Angriff um Sturmspitze Vincent D. war von den Gasgebern kaum zu bremsen. Die quirligen Außen Luca C. und Issam B. stellten die Gastgeber oftmals vor große Probleme. Bereits nach 14 Minuten erzielte Issam B. nach einem langen Diagonalball sehenswert die Führung. Er schlenzte den Ball aus ca. 20 Metern gekonnt in den linken Torwinkel. Ein Freistoßhammer von Luca C. prallte kurz darauf an den Innenpfosten und trudelte ins Toraus. Immer wieder gelang es unseren Jungs ins letzte Angriffsdrittel vorzudringen. In der 34. Minute entschied der sehr gute Schiedsrichter berechtigt auf Foulelfmeter. Nach klugem Zuspiel von Gianluca D. drang Luca C. über links in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Vincent D. ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und verwandelte humorlos zum 0:2. Luca C. erzielte aus kurzer Distanz sogar noch den 0:3 Pausenstand (43.), nach einer Ballstafette über Maurice R. und Vincent D. stand er goldrichtig.

Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich das Bild nicht. Luca C. setzte sich in der 51. Minute dynamisch gegen seine Gegenspieler durch und traf flach ins lange Eck. Hamza B., Salih G. und Maxi P. belebten nach ihrer Einwechslung das konsequent und konzentriert geführte Spiel unserer Mannschaft. Ein Missverständnis führte in der 62. Minute zum Ehrentreffer der Gastgeber durch ein Eigentor. Der spielfreudige Salih G. erzielte mit einem trockenen Flachschuss aus 15 Metern das 1:5 (78.). Samir B. hatte ihm den Ball mustergültig quergelegt. Den Schlusspunkt setzte Luca C. mit seinem dritten Treffer in der 87. Minute und krönte damit seine gute Leistung.

Top Männer, einfach eine klasse Mannschaftsleistung, in der die kollektive Defensivarbeit herausragte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *