TuS Westfalia Wethmar – [B1] 2:3 (12.11.2017)

Mit einer riesigen Mannschaftsleistung durften unsere B1 Junioren am frühen Abend in Wethmar den 2.Sieg in Folge feiern. „Defensiv Kompakt“ war die Marschroute, die der Trainer ausgegeben hatte, und das wurde in der ersten, vor allem aber am Ende der 2. Halbzeit richtig stark umgesetzt. Im 1. Durchgang fand das Spielgeschehen meist im Mittelfeld statt, so dass wenige bis gar keine Torchancen entstanden. „ Wir haben in der ersten Hälfte drei Torchancen zugelassen, das sah in den Spielen vorher noch ganz anders aus.“ war Sascha Hoffmann mit dem Defensivverbund zufrieden. Eine Unstimmigkeit zwischen Leon und Nils führte zu einem berechtigten Freistoß zirka 18 Meter vor dem Tor aus halblinker Position, sorgte für das 1:0 (16.) für den Gastgeber. „Den schießt er auch nicht jeden Sonntag so“ war sich der TuS Trainer sicher und motivierte seine Spieler den Kopf nicht hängen zu lassen.

In der Phase nach dem Gegentor kam Wethmar weiter ins Spiel und so kamen auch die nächsten beiden Torchancen der Gastgeber zustande. Ein Torschuss, der das Gehäuse knapp verfehlte und ein verunglückter Flachabstoß von Can sorgten für Schockmomente vor dem Tor der B1.
Als sich dann alle schon auf einen knappen Vorsprung der Gastgeber vor der Pause einstellten, wurde Rino 20 Meter zentral vor dem Tor zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß in der 40. Minute hämmerte Hüseyin unten links ins Eck und so ging es auch in die Kabine. Zufrieden mit der Defensive konnten unsere Jungs mit dem Zwischenstand anfreunden, und so schwor der Trainer die Jungs in der Pause ein, genau so weiter zu machen auf dem Weg nach vorne, aber ein wenig ruhiger und weniger überhastet zu agieren.

Gesagt -getan, in der 41. Minute konnte ein Fehler der Wethmarer Defensive ausgenutzt werden: Yunus, frei vor dem Torhüter, brauchte den Ball nur noch einschieben zum 2:1. Lange konnte sich der TuS aber nicht über die Führung freuen. Die Hausherren machte mehr Druck und kamen 7 Minuten später zum 2:2 Ausgleich. In der Folge war das Team von Sascha bemüht die Defensive zusammenzuhalten und den Ansturm der Gastgeber standzuhalten. In der 54. Minute gab es dann den nächsten Grund zum Jubeln auf Seiten des TuS. Da wurde Hüseyin im richtigen Moment in der Schnittstelle der Viererkette angespielt und er nutzte die Gelegenheit eiskalt zum 3:2 für seine Mannschaft. Jetzt stürmte Wethmar mit allen Mannen auf unser Tor zu und so musste der stark spielende Can im Tor das ein oder andere Mal schwierige Situationen meistern hielt aber den Sieg fest und so den 2. Sieg in Folge für die B1.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *